Garnisonsschützenhaus

Das Gebäudeensemble Wach- und Wohnhaus (1880), Garnisonsschützenhaus (1893) und Schuppen (1898) war Teil des ehemaligen militärischen Schießplatzes (1869-1968). Es ist von drei Gartenbereichen umgeben, die einen Aufenthalt in der Natur ermöglichen.
Im Schuppen finden seit 2017 im Sommer Ausstellungen statt.
Das Garnisonsschützenhaus – die ehemalige Schießplatzkantine, die auch von Zivilisten genutzt wurde – soll in den Jahren 2023-2024 saniert werden. Danach wird es unter der Woche als Tagungs- und Veranstaltungsort für Gruppen und Vereine dienen, am Wochenende wird es Bürgerinnen und Bürgern offenstehen.
Vereine werden im Wechsel das kleine Café bewirtschaften. Die Sanierung des Wachhauses wurde zurückgestellt, der Schuppen wurde bereits 2020 saniert.


Öffnungszeiten:
In den Sommermonaten zeitweise an Sa/So/Feiertagen Ausstellung
geöffnet, Veranstaltungen je nach Programm (Webseite)
Führungen am Tag des offenen Denkmals (2. So im September)
und an einzelnen Novembertagen.

info@garnisonsschuetzenhaus.de

Auf der Dornhalde 1
70597
Stuttgart-Degerloch

Weblink